Geschäftsstelle  

NFV Kreis Ammerland
Postfach 11 29
26641 Westerstede

Tel. 04488-1020
Fax. 04488-72732
sportbuero[at]t-online.de

Bankverbindung
DE17 2805 0100 0041 4090 46
LZO Bad Zwischenahn

   
Auf dem Kreisehrenamtstag des Fußballkreises Ammerland in den Räumlichkeiten der Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) in Rastede wurden fünf Persönlichkeiten des hiesigen Fußballs ausgezeichnet. Gäste der Veranstaltung waren neben Bürgermeister Dieter von Essen auch Bezirksvorsitzender Dieter Ohls sowie NFV-Ehrenamtsbeauftragter Hermann Wilkens. Geehrt wurden Jens Helms (TuS Spohle, 4.v.lks.), Mirko Diekmann (TuS Wahnbek, 5.v.lks.), Gerhard Großkreuz (TV Metjendorf, 6.v.lks.), Wolfgang Gerve (SVE Wiefelstede, 6.v.re.) sowie Thomas Berger (SV Gotano, 4.v.re.).

Der Fußballkreis Ammerland hatte zusammen mit der Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) verschiedene Sportler aus dem Landkreis in die Landessparkasse in Rastede eingeladen, um sie im Rahmen der Ehrenamtsaktion 2017 des Deutschen Fußballbundes auszuzeichnen.  

Markus Neumann begrüßte als Repräsentant der Landessparkasse die Gäste sowie die verdienten Ehrenamtlichen des Fußballsports. Die Landessparkasse ist seit vielen Jahren im Ammerland verlässlicher Träger der DFB-Ehrenamtsaktion. Vom Niedersächsischen Fußballverband waren Dieter Ohls, Vorsitzender des Fußballbezirks Weser-Ems sowie Hermann Wilkens, Ehrenamtsbeauftragter des Niedersächsischen Fußballverbandes, bei der Ammerländer Ehrungsveranstaltung zugegen.  

Rastedes Bürgermeister Dieter von Essen sprach den Ehrenamtlichen großen Dank aus für ihre geleistete Arbeit.. „Ich weiß, welch vorbildliche Arbeit sie auch gerade in unserer Gemeinde leisten. Sie nehmen uns vor allem im Kinder- und Jugendbereich viel Arbeit ab, indem Werte wie Integrations-  und Teamfähigkeit sowie, Fairness näher gebracht werden“. Auch Dieter Ohls und Hermann Wilkens betonten in ihren Ausführungen, dass der Verein das beste soziale Netzwerk sei.

Wilkens illustrierte am Beispiel der 58er-WM-Mannschaft die integrative Strahlkraft des Fußballs. In diesem Team standen damals Akteure wie Heinrich Kwiatkowski, Horst Szymaniak oder auch Erich Juskowiak, die nach der Flucht aus den deutschen Ostgebieten durch den Fußballsport den Weg in die Gesellschaft gefunden hatten.

Die Landessparkasse zu Oldenburg hatte auch diesmal die Ehrenamtssieger des NFV-Kreis Ammerland nach Rastede eingeladen.

Der DFB-Ehrenamtspreis wird in diesem Jahr zum 21. Mal vergeben. Ohne denEinsatzwillen und die Begeisterungsfähigkeit der mehr als 1,6 Millionen Menschen würde in den Vereinen wohl kaum etwas funktionieren. Diesen Frauen und Männern möchte der DFB durch die Vergabe der Ehrenamtspreise seinen tiefen  Dank sagen.

Fünf Persönlichkeiten konnten Kreisvorsitzender Dieter Tempel sowie der Ehrenamtsbeauftragte des NFV-Kreis Ammerland, Klaus Linke, persönlich auszeichnen.

Den Ehrenamtspreis 2016 im Ammerland für herausragende ehrenamtliche Leistungen erhielt Wolfgang Gerve vom SV Eintracht Wiefelstede. Ihn kann man als Fußball-Legende im Ammerland bezeichnen. Von 1981 bis 2006 trainierte Gerve die erste Mannschaft des Vereins, welche er aus der Kreisliga bis in die Bezirksliga führte.

Bis heute kümmert er sich als Manager um sämtliche Belange des Teams einschließlich der Betreuung des Sponsorenpools. Als Bindeglied zwischen Mannschaft, Trainern und dem Vereinsvorstand hat er sich in all den Jahren große Verdienste erworben. Auf ihn und seine Ehefrau Christel wartet im März ein "Dankeschön-Wochenende" mit einem umfangreichen Rahmenprogramm am Verbandssitz in Barsinghausen.

Ehrenamtspreisträger Wolfgang Gerve (SVE Wiefelstede), Rastedes Bürgermeister Dieter von Essen, Dieter Tempel und Klaus Linke (v.lks.).

Jens Helms ist seit neun Jahren aktiv in der Fußballabteilung des TuS Spohle eingebunden. Als Ansprechpartner für sämtliche Jugendmannschaften engagiert er sich für das Sponsoring und versucht Woche für Woche, Autos und Fahrer für die Auswärtsspiele zu rekrutieren. 

Zudem ist er ständig auf der Suche nach Trainern und Betreuern für die Teams. Der emsige Spohler ist auch schon in seinem Urlaub mit der Vereinsjugend zum Vildbjerg-Cup nach Dänemark gefahren. Seit mehr als zehn Jahren obliegt ihm dem Fußball-Jugendleiter des Spohler Sportvereins die Organisation des großen Flohmarktes, wobei der Erlös komplett der Jugendfußballabteilung zu Gute kommt.

Ehrenamtspreisträger Jens Helms vom TuS Spohle (Mitte).

Thomas Berger begann ein Jahr nach seinem Vereinseintritt in 1994, ab diesem Zeitpunkt, alle Sportfeste und Fußballturniere des SV Gotano zu organisieren.Trainer der dritten Herren war Berger von 199 bis 2001, und von 2001 bis 2003 fungierte er als stellvertretender Jugendleiter. Gar zwölf Jahre bis 2013 betreute der Bäcker- und Konditormeister die Frauenmannsaft des SV Gotano. Darüber hinaus steht er seit dem vergangenen Jahr dem Förderverein seines Vereins vor.

Ehrenamtspreisträger Thomas Berger (Mitte) vom SV Gotano.

Gerhard Großkreuz hat nach dem Erwerb der Trainerlizenz Breitensport in 2007 sofort Verantwortung für eine Jugendmannschaft des TV Metjendorf übernommen und ist seitdem ununterbrochen dabei. Er fehlt bei kaum einer Sitzung der Jugendabteilung, und steht immer mit Rat und Tat zur Verfügung.

Ehrenamtspreisträger Gerhard Großkreuz vom TV Metjendorf (Mitte).

Den drei Preisträgern Jens Helms, Thomas Berger und Gerhard Großkreuz wurde neben der DFB-Urkunde auch eine Armbanduhr des Deutschen-Fußball-Bundes überreicht.

Im Rahmen des  Ehrenamtswettbewerbs "Fußballhelden"  wurde Mirko Diekmannvom TuS Wahnbek ausgezeichnet. Das seit 2015 bestehende Förderprojekt richtet sich an Kinder- und Jugendtrainer sowie Betreuer im Alter von 16 bis 30 Jahren. Aus der Mannschaft, die er vor sechs Jahren übernommen hatte, und mit der auch Meister geworden war, hat er nach Ende der letzten Saison die letzten Spieler an die Herrenabteilung abgegeben. Inzwischen betreut er wieder eine E-Jugend des TuS übernommen.  

Durch seine ruhige, sachliche und bescheidene Art genießt er bei der Jugend hohes Ansehen und Vertrauen. Er produziert ständig neue Trainingsideen und bringt stets  andere Spielformen und Spaß mit. Vor allem ist ihm ein ordentliches und sportliches Verhalten seiner ihm anvertrauen Jugendlichen ein besonderes Anliegen. 

"Fußballheld" Mirko Diekmann (re.) vom TuS Wahnbek

Als Lohn für vielfältigen Aktivitäten darf er vom 7. bis 11. Mai 2018 neben 279 anderen Kreissiegern im Bundesgebiet auf Einladung des DFB zu einer fünftägigen Fußballbildungsreise nach Spanien reisen und dort auch die Fußballmetropole Barcelona kennenlernen.

Text und Bilder: Jürgen Hinrichs

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

Links  

   
© 2011 - 2017 NFV Kreis Ammerland