Geschäftsstelle  

NFV Kreis Ammerland
Postfach 11 29
26641 Westerstede

Tel. 04488-1020
Fax. 04488-72732
sportbuero[at]t-online.de

Bankverbindung
DE17 2805 0100 0041 4090 46
LZO Bad Zwischenahn

   
Dieter Tempel, Vorsitzender des NFV-Kreis Ammerland, nahm im Sportzentrum auf der Hössensportanlage in Westerstede die Auslosung der Spielgruppen für die Ammerländer Hallenmeisterschaft  vor. Assistiert wurde er dabei von Horst Rickels, Spielausschussvorsitzender des NFV-Kreis Ammerland (lks.), und Rainer Zörgiebel (re.) vom Mitveranstalter TuS Lehmden. Bild: Volkhard Patten

Ein glückliches Händchen bewies Dieter Tempel, Vorsitzender des NFV-Kreises Ammerland, bei der Auslosung zur 19. Ammerländer Hallenfußballmeisterschaft, die am  13. Januar 2018 ab 13 Uhr in der Sporthalle Feldbreite in Rastede stattfinden wird.  

Der Kreisvorsitzende fischte im Sportzentrum auf der Hössensportanlage in Westerstede gleich mehrere Derbys aus dem Lostopf. 

So treffen in Gruppe 1 die beiden Ortsrivalen TuS Wahnbek und Kickers Wahnbek aufeinander. Dazu kommt als Gruppenkopf der Regionalligist und große Meisterschaftsfavorit SSV Jeddeloh sowie der  Fusionsligist VfL Bad Zwischenahn. In der Gruppe 2 trifft der Veranstalter TuS Lehmden auf den Ligakonkurrenten FSV Westerstede, den SV Friedrichsfehn und die SG Halsbek. Die SG Halsbek ist für den FC Viktoria Scheps nachgerückt, der im Nachgang seine Teilnahme an dem Hallenspektakel abgesagt hat. 

Titelverteidiger SVE Wiefelstede, der ansonsten in der Bezirksliga kickt,  bekommt es in Gruppe 3 mit dem TV Metjendorf zu tun. Komplettiert wird diese Gruppe durch den TuS Petersfehn und den VfL Edewecht.

In der Gruppe 4 werden der zweite  Bezirksligist FC Rastede, der TuS Ocholt, die SG Elmendorf/Gristede und der TuS Ofen gegeneinander antreten. Die Veranstalter vom TuS Lehmden sowie der Fußballkreis Ammerland würden sich über eine große Zuschauerresonanz sehr freuen.

Autor: Jürgen Hinrichs

 

 

 

   

Links  

   
© 2011 - 2017 NFV Kreis Ammerland