Geschäftsstelle  

NFV Kreis Ammerland
Postfach 11 29
26641 Westerstede

Tel. 04488-1020
Fax. 04488-72732
sportbuero[at]t-online.de

Bankverbindung
DE17 2805 0100 0041 4090 46
LZO Bad Zwischenahn

   

Zur Durchführung des Spielbetriebs gehört auch die Beförderung von Personen zu und von Veranstaltungen, an denen sie in ihrer Funktion und im Auftrag des Vereins teilzunehmen haben. In der Regel übernehmen dies Mitglieder, Freunde, Eltern oder Gönner des Vereins. Was aber, wenn unterwegs ein Unfallschaden an den Fahrzeugen eintritt, das Auto geborgen oder abgeschleppt werden muss oder ein Unfall zu einem Rechtsstreit führt?

Ein aktuelles Beispiel thematisiert diesen Sachverhalt (Auszug aus der Ostfriesenzeitung:

Nach einem schweren Unfall auf der Autobahn 31 zwischen Rhede und Papenburg bleiben die verunglückten Tischtennisspieler vom SV Warsingsfehn auf einem Teil der Kosten sitzen. Bei Vereinsfahrten sind Privatautos nicht automatisch versichert. Das kann für Trainer, Eltern oder Spieler eine teure Angelegenheit werden.

Als die vier Tischtennisspieler vom SV Warsingsfehn am 6. März auf der A31 zwischen Rhede und Papenburg einen schweren Unfall hatten, ging den geschockten Sportlern alles Mögliche durch den Kopf. „Aber wir wären niemals auf die Idee gekommen, dass das Auto nicht über den Verein versichert wäre“, sagt der damalige Fahrer Dr. Frank Wollenhaupt.

Doch in der Tat müssen Vereine für Privatfahrzeuge, die für Vereinsfahrten genutzt werden, eine Extra-Versicherung abschließen. Die Fahrzeuge Hunderter Eltern, Trainer oder Akteure, die an jedem Wochenende auch in Ostfriesland für Touren zum Boßeln, Fußball oder Volleyball genutzt werden, sind folglich nicht grundsätzlich versichert. „Das weiß fast niemand“, sagt Tischtennisspieler und Kfz-Gutachter Burkhard Schulz, der auch im verunglückten Fahrzeug des SV Warsingsfehn saß.

Das Tischtennis-Quartett hatte noch doppeltes Glück, als der Audi A6 bei einem plötzlichen Hagelschauer ins Schleudern geriet und gegen die Leitplanken prallte: Nur zwei Spieler wurden leicht verletzt. Und außerdem hatte Frank Wollenhaupt eine Vollkasko-Versicherung für sein Auto abgeschlossen. Sie trägt den Schaden in Höhe von rund 40 000 Euro. „Rund 1500 Euro bleiben trotzdem bei mir hängen“, sagt Wollenhaupt. Er muss eine Eigenbeteiligung zahlen und wird bei der Kaskoversicherung sowie der Haftpflichtversicherung (wegen der defekten Leitplanken) hochgestuft.

Konsequenz:  Jeder Verein sollte darauf vorbereitet sein und dafür sorgen, dass die eingesetzten Fahrzeuge dann optimal versichert sind. Die ARAG-Sportversicherung bietet allen Vereinen daher die Kfz-Zusatzversicherung mit Rechtsschutz an. Antragsformulare mit weiteren Informationen erhalten die Vereine über das Versicherungsbüro

ARAG-Sportversicherung              
Versicherungsbüro Sporthilfe Niedersachsen
Ferdinand-Wilhelms-Fricke Weg 10
30169 Hannover
Telefon: 0511 - 1268 - 5200
Telefax: 0511 - 1268 - 5225

Weitere Hinweise können zudem bei der Sporthilfe Niedersachsen unter der gleichen Anschrift, Telefonnummer: 0511 - 1268 - 140 bzw. Telefax: 0511 - 1268 - 190, eingeholt werden.

Die Prämie für den einzelnen Verein orientiert sich an der Vereinsgröße (Anzahl der Mitglieder) und der vereinbarten Selbstbeteiligung und ggf. dem Einschluss des Zusatzbausteins "Freizeit- und Breitensport".

Autor: Jürgen Hinrichs

   
© 2011 - 2017 NFV Kreis Ammerland